Auftaktveranstaltung mit Dienstleistern

Älterer Mann bekommt sein Essen gebracht

Beispielbild: Dienstleistungen für ältere Menschen

 

Am 23.11.2017 kamen die SINQ Projektpartner zu einer Auftaktveranstaltung mit Dienstleistern und Beratungsstellen im Quartier Neckarstadt-West zusammen. Das Projekt SINQ möchte die Versorgungssituation älterer Menschen im Quartier verbessern. Dazu ist die Perspektive aller Beteiligter von großer Bedeutung. Einerseits wollten die SINQ-Partner die Erfahrungen der Dienstleister in der Versorgung älterer Menschen kennenlernen. Andererseits wollten wir erfahren, welche eigenen Erwartungen sie an die SINQ-Anwendung haben.

Ergebnisse des Treffens

Bei dem Treffen ging es beispielsweise um die Frage, wie ein Betroffener konkret zu einer Dienstleistung gelangt. Wer muss mit wem sprechen? Wie wird kommuniziert? Welche Formulare und Anträge sind nötig? Wie wird hinterher abgerechnet? Die Antworten bieten die Chance, durch Digitalisierung effizienter und effektiver zu arbeiten. Dazu haben die Dienstleister auch Vorschläge gemacht. Sie möchten sich gerne einfacher miteinander und mit dem Patienten abstimmen können. Dazu wurde ein gemeinsamer Kalender vorgeschlagen. Auch Bewertungen sehen die Dienstleister als Chance, ihre Leistung zu verbessern und sich positiv abzugrenzen. Eine weitere Herausforderung der Dienstleister sind die vielen Vorschriften, was im Gesundheitswesen kaum verwundert. Hier erhoffen sie sich mehr Transparenz. Ideen wie der Kalender und die Bewertungen waren bereits vorgesehen. SINQ scheint auf dem richtigen Weg zu sein.

Weitere Termine

Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung sind weitere Workshops mit Dienstleistern und Klienten für das Frühjahr 2018 geplant. Dazu sollen noch mehr Beteiligte vor Ort eingeladen, weitere Vorschläge diskutiert und die bereits genannten konkretisiert werden. Diese Aspekte sollen in die Entwicklung der SINQ-Plattform und der App einfließen. Zudem sollen die geladenen Dienstleister eingeladen werden, Prototypen der Anwendung und der App zu testen und zu bewerten. So ist sichergestellt, dass die Anwendung praxisnah gestaltet ist und die wichtigsten Bedarfe gut abdeckt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.